DIE ZEDERBERGE

Wo Leoparden umherstreifen

Vier Stunden nördlich von Kapstadt, Südafrika, findet man einen Ort aus einer anderen Welt. So stellt man sich das Ende der Welt oder eine Mondlandschaft vor. Hoch oben auf den Bergplateaus, wo Leoparden durch die Nacht streifen und Sternschnuppen fallen, wächst der Rooibos - hier und nirgendwo sonst auf der Welt.

Dort, wo die Zeit still steht

Die zerklüfteten Bergketten und fantastischen Felsformationen der Zederberge sind vor Millionen von Jahren entstanden. Zusammen mit dem strahlend blauen Himmel ist es eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch.

Flirrende Hitze sowie Geräusche, die an geisterhafte Stimmen aus vergessenener Zeit erinnern, lassen die Zeit scheinbar stillstehen. Der mobile Empfang schwindet und man fühlt sich wie an einem mystischen Ort ohne Raum und Zeit.

Die Heimat der Ureinwohner

Das Vermächtnis und die sagenumwobene Geschichten verdanken wir den "San" – ein Nomadenvolk, das völlig im Einklang mit der Natur lebte – in über 2.500 Felsvorsprüngen, Höhlen und Berghängen in den Zederbergen.

Der "San" entdeckte den Rooibos vor hunderten von Jahren und schätzte die wohltuenden Eigenschaften des Tees.

Mit fantastischer Flora

Die Kapflora ist das kleinste Florareich von den 6 größten Florenreichen der Welt. Die Zederberge beheimaten eine unglaubliche Artenvielfalt.

Die Ströme des Atlantischen und Indischen Ozeans beeinflussen das Klima, welches für das Artenreichtum und die ökologische Einzigartigkeit der Zederberge verantwortlich ist. Hier wachsen Pflanzen, einschließlich des Rooibos, die nur hier und sonst nirgendwo wachsen.

Im Frühjahr legt sich ein wilder Blumenteppich über die Landschaft.

Rooibos wächst in freier Natur

In dieser ursprünglichen Landschaft haben wir eine außergewöhnliche Farm entdeckt, die eine unvergleichbare Rooibos-Qualität liefert.
Die Pflanze gedeiht in absoluter Höhenlage; aus steinigem Boden ragt die für die Kapflora typische "Pink Protea" (die Wappenblume Südafrikas) zwischen den Rooibosbüschen hervor.

UNSERE FARM

Bergtee

Der Rooibos kommt von einer einzigen Farm, die in einer Höhenlage von 960 m liegt. Dort gibt es Bergplateaus, wo immer eine kühle Brise weht und der Rooibos prächtig gedeiht.

In der Tat ist es die einzige Farm, deren Rooibos in einer Gegend mit solcher Artenvielfalt beheimatet ist.

Eine Familienangelegenheit



Carl und Leonie haben Rooibos im Blut. Ihre Familie und die Farmbewohner helfen Jahr für Jahr gemeinschaftlich beim Anbau, bei der Pflanzenpflege, bei der Ernte und beim Schnitt.

Auf den Plateaus, wo die "San" zuerst den Rooibos entdeckt haben, perfektionierte Carl den Rooibosanbau zusammen mit seinen beiden Söhnen und den Farmbewohnern. Das Erbe wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Teamarbeit



Sie verstehen ihr Handwerk und ihr Land bestens und stecken viel Leidenschaft und Energie in den Rooibos. Nur dadurch wird die seltene und besondere Rooibos-Qualität für den red espresso® geliefert.

UNSER ROOIBOS

Ein Wunder der Natur

Rooibos (Aspalathus linearis) ist eine strauchartige Hülsenfrucht. Die Pflanze wird bis zu 1,5 m hoch; die hellgrünen, nadelähnlichen Blätter (ähnliches Aussehen wie Kiefernnadeln) sind ca. 10-40 mm lang. Sie tragen in Ihrer Blütezeit vom Frühjahr bis zum Frühsommer kleine, gelbe Blüten.

Der Wurzelstock reicht tief in den Boden und hat mit den bis zu 3m langen Wurzeln, ein großes Wurzelnetz.

Langsames Wachstum, hoher Ertrag

Im ersten Jahr werden die Pflanzen nicht geerntet sondern nur zurückgeschnitten, damit sie gesund, dicht und buschig wachsen können.

Nach diesem ersten Schnitt wächst der Rooibos ohne Probleme bis zur Ernte, die 2 Jahre später beginnt. Der Prozess wird für weitere 3 Jahre so natürlich wie möglich gehalten, dann werden die Pflanzen umgepflügt und der Prozess beginnt für 3 Jahre von vorne.

UNSER ABLAUF

Von Hand geerntet

Die Rooibosernte findet im Sommer zwischen Januar und April statt.

Noch vor Sonnenaufgang schneiden die Erntearbeiter den reifen, grünen Rooibos per Hand mit Sicheln.

Vom Berg bis zum Schnitt

Vor dem Mittag wird der Rooibos gebündelt und mit dem Truck den gefährlichen, steilen Berg runter bis zur Farm transportiert.

Dann wird Mittagspause gemacht.

Der Schnitt

Das Zuschneiden des Rooibos beginnt nach der Mittagspause. Die Rooibosbündel werden fachgerecht in eine Schneidemaschine geführt. Die Maschine schneidet den Rooibos; der grüne Rooibos fällt nach dem Schnitt in einen größeren Anhänger. Der zugeschnittene Rooibos wird dann auf sogenannten "drying courts" (große Betonflächen mit einer Größe von 2 Tennisplätzen) haufenweise verteilt.

Grün wird red

Die Rooiboshaufen werden nach dem Ausbreiten auf den Betonflächen mit Bergwasser befeuchtet. Kurz darauf entsteht in den Haufen Hitze (ca. 36 ° C) und die Fermentation, von hellgrün zu einem dunkelrötlichen braun, beginnt. Anschließend wird der aufgehäufte Rooibos über die gesamte Betonfläche verteilt, um über Nacht zu trocknen.

Früh am morgen verraten uns die Bienen, dass unser Tee fertig ist: Ein honigartiger Duft macht sich breit! Eine Streumaschine verteilt den fermentierten Rooibos über den Platz, damit der Tee in der Sonne fertig trocknen kann.

UNSERE WELTWEITE UND ERSTE PRODUKTNEUHEIT

Premium Rooibos - gemahlen



Dann wird unser Tee eingesammelt, in Säcken verpackt und zu einem benachbarten Betrieb transportiert. Dort wird der Rooibos dampfsterilisiert, evor er dann an einen Ort kommt, wo vorher noch nie ein Roobos war: Espresso!

Die richtige Mischung verschiedener Partikelgrößen haben wir in einem Zeitraum von 7 Jahren entwickelt und perfektioniert. Und zwar so und zum ersten Mal, dass der Tee nach Espresso schmeckt.

Von Südafrika in die Welt.

red espresso® wird dann vom Hafen Kapstadt in Länder, Ketten und Cafés auf der ganzen Welt verschickt.

Wir hoffen, Sie schmecken die Magie des ganz speziellen Ursprungs - den Zederbergen - in jedem red Getränk.